Seit Tagen grüble ich über einen Titel meines Projektes nach, der bisherige konnte nur ein vorläufiger Arbeitstitel sein, er passte nicht zu mir, nicht zu dem was das hier werden soll. Ich bat hier und dort und Meinungen und bin mit nichts so richtig glücklich geworden.

Und dann, heute Morgen beim Zähne putzen war der Gedanke da. Das Bild wurde wieder ein bisschen runder.

Es geht um meinen Weg, von dem ich erzählen mag.

Es geht um Selbstfürsorge, Selbstliebe, Selbst(be)achtung in allen Bereichen.

Es geht darum, dass wir öfters mal innehalten und gucken was gerade ist. In uns, um uns. Ohne zu bewerten.

Es geht um mich und es geht um Dich, um Euch!

Jeder möge so leben und handeln, wie es für seine eigene, ganz spezielle Sache am besten, am gesündesten ist und den Weg dahin, den würde ich gerne begleiten. So gut ich es eben kann.

Das ist es und so heisst das Kind nun. Ende der inneren Diskussion.

Hach, ich freue mich!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen