So lange schon experimentiere ich in meiner Küche in Sachen Brot. Ich wollte ein Brot ohne herkömmliches Getreide, ohne stark verarbeitete Zutaten wie z.B Eiweißpulver, ohne Milchprodukte und ohne Eier. Schmecken soll es natürlich auch, nicht allzu aufwändig in der Zubereitung sein und selbstverständlich sollte es prall gefüllt sein mit Nährstoffen.

Nun habe ich es gefunden!

Rezept Saaten Brot

  • 100g. gemahlene Mandeln
  • 100g Teffmehl (*)
  • 100g Leinsamen geschrotet
  • 50g Flohsamenschalen gemahlen
  • 100g Chiasamen
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 1 Pkg. Weinstein Backpulver
  • 15ml Apfelessig
  • 30g Kokosöl
  • 500ml Wasser

Zubereitung

  • Alle trockenen Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen und in der Mitte eine große Mulde bilden
  • Kokosöl in Wasser schmelzen lassen (das Wasser bitte nicht kochen, sondern nur so warm werden lassen, dass das Öl gerade eben schmilzt), Apfelessig hinzugeben
  • Das Wasser-Öl-Gemisch in die Mitte der trockenen Zutaten geben und sehr zügig unterarbeiten. Das geht mit den Knethaken eines Handmixers oder auch sehr prima mit einem Silikonteigschaber vom Rand weg – letzteres war meine Variante. (Küchenmaschine wie Thermomix funktioniert übrigens nicht)
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben, fest andrücken, die Oberfläche mit dem angefeuchteten Teigschaber glattstreichen
  • Den Teig ca 15min quellen lassen, in der Zeit den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen
  • Die Oberfläche des Teiges schräg einritzen, Form in den vorgeizten Ofen geben und auf mittlerer Schiene ca. 80min backen. Nach der Hälfte der Zeit Teig mit Form (noch nicht rausnehmen!) umdrehen um gleichmässigeres backen zu ermöglichen
  • Nach Abschluß der Backzeit Stäbchenprobe, bei Bedarf noch 5-10min verlängern. Wenn kein Teig mehr klebt, Ofen ausschalten und das Brot bei geöffneter Ofentür noch etwa 15min nachgaren. Am Ende auf einem Gitter oder Holzbrett auskühlen lassen

→ Nach dem Auskühlen kann man das Brot in Scheiben geschnitten einfrieren und nach dem auftauen gut auftoasten.


(*) Teffmehl wird aus dem ungeschälten Pseudogetreide Zwerghirse hergestellt und ist in Biomärkten, Reformhäusern und mittlerweile auch vielen Supermärkten erhältlich. Es schmeckt nussig, enthält viele Ballaststoffe, Mineralstoffe und relativ viel Protein. Es ist von Natur aus glutenfrei.


 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen