Dieser Beitrag ist der erste von sieben Beiträgen, im Rahmen einer Produktivitätschallenge. Initiiert wurde die Challenge von Anna Koschinski in ihrer Facebookgruppe. Mit nur dreihundert Worten, soll über ein vorgegebenes Thema geschrieben werden. #produktivBloggen.

2018: Wege finden

Mein Wunsch besteht seit 2016: Eigene Erfahrungen teilen und Menschen in ein gesünderes Leben begleiten. Dafür ging ich seit 2016 zur Heilpaktikerschule. Hatte bereits Ausbildungen als Ernährungsberaterin, Bachblütenberaterin, Fastenbegleitung abgeschlossen.

Ich war selbstständig als ganzheitliche Ernährungberaterin und wusste, da wartet noch etwas.

In den Weiten des Internets lief mir Alexander Hartmann über den Weg. Dieser verrückte Typ, mit der merkwürdigen Frisur, der ständig grinste faszinierte mich. Das was er tat faszinierte mich noch mehr.

Hypnose

Hypnose war für mich bis dahin etwas, das gruselig und mystisch ist.
Ich fing an umzudenken, mich weiter umzuschauen.
Wollte mehr wissen.

Ein Buch

Hypnose – Alles ist möglich“ von Sandra Babl. (*)

An einem Nachmittag habe ich dieses Buch verschlungen und wusste:
Genau das will ich können.
Genau das ist meine Berufung.

Ich bin Hypnosetherapeutin

Es war geklärt, dass ich bis zum Ende meiner Tage Hypnosetherapeutin sein werde.

Jetzt fehlte nur noch die Ausbildung.

Ich fand ein Ausbildungsinstitut, welches die Möglichkeit bot einzelne Module zu belegen. So war es finanzierbar. Im November 2018 startete ich mit Modul 1 und vom ersten Moment an war mir klar: Der Weg ist richtig!

2019 – 2020: Wege gehen

2019 ging ich meinen Weg zur Hypnosetherapeutin.

Ich belegte alle notwendigen Module, konnte jedes Modul direkt als Hypnosecoach in der Ernährungsberatung einsetzen. Auf die Art verdiente ich mir das jeweils nächste Modul. Nebenbei büffelte ich für meine Prüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, welche ich im November bestand. Den NGH – Zertifizierungskurs, der meine hypnotherapeutische Ausbildung Anfang 2020 rund machte, erwirtschafte ich mir neben lernen und Selbstständigkeit, als Pizzabotin.

2016 – 2020: Die Zusammenfassung

2016 war die Idee: „irgendwie möchte ich Menschen in ein gesünderes Leben begleiten“
2020 bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie & Hypnosetherapeutin und manches mehr.

Mit 46 Jahren machte ich mich nochmal auf die Suche.
Mit 50 Jahren bin ich angekommen. Bei mir.

Danke, dass die Hypnose mich fand.

 


(*) Affiliate Link. Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich einen kleinen Beitrag. Für Dich ändert sich natürlich nichts