Kennst Du das von Dir? Diese ewigen Vergleiche mit anderen?

Die anderen sehen besser aus. Die anderen sind klüger, lustiger, gebildeter, schlagfertiger. Die anderen sind erfolgreicher. Die anderen schreiben besser, vermarkten sich besser, verdienen mehr Geld. Die anderen können besser mit ihrem Hund umgehen. Die anderen sind schlanker, haben die tolleren Haare. Die anderen haben mehr Muskeln, sind gelenkiger, geschickter…

Die anderen tun dieses und jenes und sind sowieso unschlagbar.

Während Du Dich mit den anderen vergleichst, wirst Du selbst immer kleiner. Machst Dich immer schlechter.

Das Problem an der Sache: Du glaubst Dir diese Geschichten. Immer.

Du kannst Dir im Bewusstsein einreden, dass dem nicht so ist. Aber, Dein Unterbewusstsein glaubt was Du fühlst, Du kannst es nicht mit Kalendersprüchen veräppeln.

Je intensiver Du Dir selbst erzählst, dass Du nicht gut genug bist umso weniger wirst Du Erfolge haben können. Umso mehr Bestätigung wirst Du finden, dass Du wirklich nicht gut genug bist und auch niemals so gut sein wirst wie die anderen.

So dreht sich die Selbstwertspirale abwärts.

Du wirst immer mehr glauben nicht gut genug zu sein. Du wirst immer mehr Bestätigung finden, dass diese These stimmt. Du wirst immer kleiner werden. Wenn man das richtig gut und intensiv betreibt, geht das bis in tiefe Depressionen.

Wie wäre es mal aufzuhören mit den Vergleichen? Wie wäre es, wenn Du einmal täglich erzählen würdest was alles gut an Dir ist? Was Du geleistet hast? Was Dir gelungen ist? Was Du noch leisten wirst? Wie wäre es, wenn Du Dich mal feierst, Dich mal groß denkst?

Denn: Du bist gut genug! Ich bin gut genug! Wir alle sind gut genug!

Wenn Du Dich regelmäßig gut findest. Wenn Du Dich regelmäßig selbst mal lobst. Wenn Du Dir mal die Geschichte erzählst, dass Du prima bist – dann wird Dir Dein Unterbewusstsein auch das glauben.

Dann dreht sich die Selbstwertspirale wieder.

Aber dann dreht sie sich in die andere Richtung.

Dann wirst Du Erfolge wahrnehmen. Dann wirst Du erleben und fühlen, dass Du wirklich gut bist. Dann wirst Du wachsen dürfen und dann brauchst Du nicht mehr zu den anderen schauen… die zeigen Dir in Sozial Media sowieso nur geschönte Halbwahrheiten.

Also, erzähl Dir mal bitte: Was an Dir ist heute gut? Worauf bist Du heute stolz?

Erzähle es Dir selbst. Schreib es Dir selbst auf einem Zettel oder in einem Tagebuch. Und dann schließe mal Deine Augen, nimm mal einen tiefen, guten Atemzug und dann fühle mal wie gut Du bist und wie es sich wo anfühlt gut zu sein.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen