Abnehmen ist einfach.

Man nehme weniger Kalorien zu sich, als man braucht oder verbrauche mehr Kalorien, als man zu sich nimmt. Das schafft jeder. Anleitungen dazu wie man möglichst schnell, möglichst viel Gewicht verliert, gibt es ja nun wirklich mehr als genug und in der Regel funktionieren die auch, wenn man sie denn durchhält – was nicht immer einfach ist, denn sie funktionieren über Verzicht und manchmal nimmt man Muskulatur statt Fett ab und es geht einem nicht gut, weil die Diät auf Kaloriendefizit aber nicht auf optimale Nährstoffversorgung ausgelegt ist – aber egal. Hauptsache man nimmt ab und die Zahl auf der Waage stimmt.

Und dann? Gewicht halten? Schaffen die wenigsten.

Warum ist das so?

Weil das Warum, also die Motivation eine bestimmte Zahl ist. Gemessen wird in Kilogramm, Pfund, Kleidergröße oder auch Zentimeter. Ist das Ziel erreicht, beendet man die Diät und fällt in alte Muster. Nun möchte man sich schliesslich wieder etwas gönnen, man hat ja lang genug verzichtet. Damit steigt das Gewicht und meistens steigt es über den ursprünglichen Wert hinaus. Dann kommt die nächste Diät, die dann wieder funktioniert oder auch nicht.

In diesem Diätenkarussell befinden sich viele (die meisten?) Menschen.

Ich selbst habe, von Kindheit auf an Diäten gemacht. Mit Diäten kenne ich mich bestens aus. Bei mir gab es nur zwei Modi: Abnehmen oder zunehmen.

Dauerhaft und entspannt Gewicht halten, ohne Diät

Und dann habe ich aufgehört Diäten zu machen. Bin einfach ausgestiegen aus dem Diätenkarussell. Wobei es so einfach natürlich nicht war, sondern ein langer Prozess.

Ich habe angefangen mich und meinen Körper wertzuschätzen und das war entscheidend.

Weil mir mein Körper und meine Gesundheit wichtig geworden sind

  • nähre ich mich mich mit guten, wertvollen Nahrungsmitteln, statt irgendwas zu essen
  • esse ich, wenn ich Hunger habe und höre ich auf, wenn ich satt bin
  • habe ich aufgehört Essen als Ersatz für ganz etwas anderes einzusetzen
  • habe mich mit meinem inneren Kind auseinandergesetzt und die Dinge mit der kleinen Angela ausdiskutiert
  • habe ich ehrliche Freude und Genuss an wertvollen Nahrungsmitteln entwickelt und verzichte somit auf nichts, auch wenn ich vieles nicht esse.

Ich habe, auf diese Art seit vielen Jahren das gleiche Gewicht, inklusive der natürlichen Schwankungen und habe nie wieder Diät gemacht.

Wer Diäten macht, wem es ums Äußere alleine geht, wer es nicht schafft sich selbst wirklich wichtig zu nehmen und kein Bedürfnis entwickelt für sich selbst zu sorgen, wird das Ziel der dauerhaften Gewichtsabnahme und einen entspannten, intuitiven Umgang mit Lebensmitteln, kaum erreichen können.

Selbstfürsorge und dauerhafte Ernährungsumstellung sind also die Wege zum Ziel.

Niemand sagt, dass dieser Weg immer einfach ist. Gewohnheiten zu ändern ist bisweilen beschwerlich und wird von Rückschritten begleitet. Ich begleite hierbei gerne und stehe mit meinem Wissen und meiner Erfahrung zur Seite. 

 

[ Foto: pixabay.com ]

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen